ROTATORENMANSCHETTE

Zur Abgabe eines kontrollierten Schußes ist es erforderlich, die Schultergelenke gut stabilisieren zu können. Übungen zur Kräftigung der Rotatorenmanschette helfen dabei.

Rotatorenmanschette

WELCHE PFEILE

Bei der Wahl der Pfeile wird auf die Geradheit, das Gewicht und die Biegesteifigkeit der Pfeile geachtet. Ziel ist es, möglichst gleiche Pfeile zum Schießen zur Verfügung zu haben.

Welche Pfeile

DIE HALTUNG

Eine aufrechte Körperhaltung führt zum Einsatz der gewünschten Muskulatur und zu einem effizienten Schußstil. Auf das Einhalten des Kraftdreiecks und der mittigen Schwerpunktlage ist zu achten.

Die Haltung

DER STABILE STAND

Um auf 70m Scores über 300 zu schießen, sollte der Schütze in der Lage sein, im Vollauszug den Visierpunkt im Gold zu halten. Ein stabiler Stand und eine entsprechende Rumpfstabilität bilden dafür die Basis.

Der stabile Stand

Kopfsache

Ein guter Score bei einem Turnier ist zu 80% eine Leistung, die im Kopf des Schützen erbracht wird. Die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, spielt dabei eine wichtige Rolle.

Kopfsache

Grenoble 1973

Ein Jahr nach den Olympischen Spielen in München traf sich die Weltelite des Bogensports 1973 in Grenoble - der österreichische Teilnehmer Hartmut Wirt schrieb dort Geschichte.

Grenoble 1973

Milon von Kroton

Die Geschichte des Milon von Kroton zeigt uns, dass man schon im alten Griechenland wußte, was Training ist und was damit erreicht werden kann.

Milon von Kroton

Das Halten der Sehne

Beim Halten der Sehne entscheidet sich die Qualität des Schusses, trotz des großen Kraftaufwands muss die Feinmotorik und das Gespür für den harmonischen Spannungsaufbau erhalten bleiben.

Das Halten der Sehne

Die Griffschale

Viele WeltklasseschützInnen tragen bei Flugreisen ihre Taps und Griffschalen im Handgepäck bei sich. Beides ist auf die Schützen abgestimmt und bei Verlust nur schwer zu ersetzten.

Die Griffschale

Schießen unter Druck

Im Training gute Scores zu schießen ist eine Sache, diese Leistung auch im Turnier abzurufen eine andere - warum?

schießen unter Druck

WA Feldbogenschießen (3)

Am Feldparcours muss sich der Schütze im unwegsamen Gelände einen stabilen Stand finden und mit Steilschüssen vertraut sein.

BERGAUF UND BERGAB

WA Feldbogenschießen (1 und 2)

Das Feldbogenschießen ist die Königsdisziplin des Bogensports. Es besitzt ein eigenes Regelwerk und der Schütze muss Entfernungen schätzen können.

REGELKUNDE UND ENTFERNUNGEN

Aufwärmen

Aufwärmen bringt die Gelenksflüssigkeit Syovia in die Gelenksspalten und senkt so das Verletzungsrisiko, es erhöht den Serotonienspiegel und gibt uns das Gefühl der Gelassenheit und Ruhe.

AUFWÄRMEN „FLORIDA“

Gruppierung

Aus der Punkteverteilung einer 1440er Runde läßt sich auf Material- und Technikreserven rückschließen. Die Aufzeichnungen des 1300er Schützen Hannes Moitzi liefern dazu die Referenzdaten.

GRUPPIERUNG

Der Klicker

Der Klicker gewährleistet einen gleichbleibenden Auszug. Bei seiner Verwendung ist es wichtig, dass der Schütze den Klicker und nicht der Klicker den Schutzen schießt.

DER KLICKER

Fitness

Die hinteren Hüftstrecker bilden den Ausgleich zur vorderen Rumpfmuskulatur und tragen wesentlich zur Rumpfstabilität bei.
Hier eine Übung zur Kräftigung dieser Muskulatur:

ANIMATION

Der vergiftete Pfeil

Der Bogenschütze und Autor Helmut Ganswindt beschreibt in seinem Gedicht „Der vergifte Pfeil“ in treffenden Reimen eine Erfahrung, die vielen Bogensportbegeisterten bekannt sein dürfte.

Der vergiftete Pfeil (pdf-Datei)

KISIK LEE / KOREAN ARCHERY ASSOCIATION

Der Weltrekord Indoor Recurve lag bis vor kurzem bei 598 von 600 möglichen Punkten. Dieser Score wurde zuerst von Brady Ellison (KSL) auf- und kurz darauf von Ku Bonchan (KAA) eingestellt.

VERGLEICH DER SCHIESSSTILE KSL UND KAA

Die Bogenhand

Der Bogen soll vom Schützen stabil und locker zugleich gehalten werden. Hier eine Ubung, mit der die dazu nötige Haltung der Bogenhand erarbeiten werden kann:

DIE BOGENHAND

Vortrag PARK Kyung Rae

Der frühere Headcoach des koreanischen Bogenschützenverbands und jetzige CEO von Win&Win, PARK Kyung Rae stellte vor kurzem im Rahmen eines Vortrags das neue Mittelstück seines Unternehmens vor.
Eine Zusammenfassung seines Vortrage findet sich hier:

Vortrag PARK Kyung Rae (pdf-Datei)

Fitness

Eine gut trainierte Rumpfmuskulatur macht die erfolgreiche Umsetzung der einzelnen Schusselemente erst möglich.
Hier eine Übung zur Kräftigung dieser Muskulatur:

ANIMATION

Das Halten der Sehne

Der Schütze berührt den Bogen an der Griffschale und an der Sehne.
Beim Griff in die Sehne sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

DAS HALTEN DER SEHNE

Anfängerhandbuch

Das WORLD ARCHERY Anfängerhandbuch wurde verfasst, um Anfängern an den Turniersport heranzuführen, zu den einzelnen Kapiteln können Federn- und Pfeilprüfungen abgelegt werden.

ANFÄNGERHANDBUCH (pdf-Datei)

Welches Zuggewicht passt zu mir

„Der Schütze soll den Bogen schießen, nicht der Bogen den Schützen.“ – Zugkrafttests bringen Klarheit.

WELCHES ZUGGEWICHT PASST ZU MIR

Der koreanische Trainingsansatz

In den Aufzeichnungen des unvergessenen Ossi Probst fand sich ein Artikel, in dem der koreanische Zugang zum Erwerb der korrekten Schießtechnik dargelegt wird – lesenswert.

DER KOREANISCHE TRAININGSANSATZ (pdf-Datei)

Equipment Rio 2016

Eine detaillierte und gut aufgearbeitet Auflistung der Ausrüstung aller 128 Rio-Starter ist unter folgendem Link zugänglich:

RIO 2016 ARCHERY EQUIPMENT LIST (Link)

Fitness

Diese Übung dient neben der allgemeinen Kräftigung des Rumpfes auch der Kräftigung der im Bogensport wichtigen Schulterfixatoren.

ANIMATION

Trefferanalyse

Trefferanalysen liefern wichtige Erkenntnisse zu Schießtechnik und Material, hier ein Scorzettel, in dem die Trefferlagen der Pfeile eingetragen werden können.

SCOREZETTEL MIT TREFFERANALYSE (pdf-Datei)

Vereinsaufnäher

Unser Verein verfügt über schön gearbeitete Aufnäher mit dem Vereinslogo in Blau oder Grün, Durchmesser 7cm, zum Aufnähen oder Aufbügeln. Preis: € 3,- pro Stück.

VEREINSAUFNÄHER (E-mail)